HAUL

Drachenpost

Hallöchen,
um Weihnachten herum habe ich mir beim Drachenmond Verlag eine Drachenpost bestellt und konnte sie diesen Freitag dann endlich auspacken!
Was in diesem wunderschönen Paket dann so alles drinnen war, möchte ich euch hier jetzt zeigen!
Zuerst einmal ein paar allgemeine Sachen zur Drachenpost, man kann sie in drei verschiedenen Größen bestellen:
– Paketdrache Lisan 49,90€ (~ 3 Bücher)
– Paketdrache Djwar 74,90€ (~ 5 Bücher)
– Paketdrache Xorjum 99,90€ (~ 7 Bücher)
(Das „~“ habe ich eingefügt, da ich mir nicht hundertprozent1484498060029ig sicher bin)
Es ist eine Überraschungsbox, die der Verlag dann für euch zusammenstellt. Ihr könnt bestimmte Angaben machen , wie ob ihr sie euch selber gönnt, jemand anderem oder zum Geburtstag verschenkt. Damit man keine Bücher doppelt bekommt, kann man dann angeben welche Bücher man schon hat und welches Genre man gerne liest oder man gibt eine Wunschliste an, aus der man dann Bücher bekommt.
Jetzt stellt sich nur noch die große Frage: Was ist in so einer Box dann noch mit drinnen?
Deswegen will ich euch nicht weiter auf die Folter spannen und euch meine Box vorstellen.
Ich habe die Größe Lis1484489159643an, also die kleinste Variante gewählt. Uuuuuuund jetzt:
Trommelwirbel:
So sah das Ganze dann aus, als ich die Box geöffnet habe. Alles war eingepackt und eine total liebe Karte von der Verlagsleitung klebte im Deckel. Das Paket war wirklich, wie es schon auf dem Deckel gesagt hat:

1484497582439

Zum einen waren unheimlich viele Süßigkeiten und Tee mit dabei, die es le1484487171725ider nicht lange überlebt haben.. xD Daher habe ich hiervon jetzt kein Foto.
Dann waren noch viele Kleinigkeiten mit drinnen: Flauschsocken, Duschgel, ein Lesezeichen, eine Leseprobe zu „In Blut geschrieben“ und wie gesagt die wunderschöne Karte.

Und jetzt kommen wir zum Wichtigsten: DEN BÜCHERN!
Die Inhaltsangaben hier entsprechen den KLappentexten, damit ihr ungefähr wisst, um was es in den Büchern geht. Wenn ich die Bücher gelesen habe, werde ich jeweils meine Rezensionen verlinken. 😉

„Rotkäppchen und der Hipster-Wolf“ von Nina MacKay:
Im Märchenwald ist die Hölle los. Alle Happy Ends wurden gestohlen! Cinderella, Schneewittchen und Co. beschließen, ihre verschwundenen 1484487292370Prinzen zu retten, wozu sogleich eine „Verhöre-und-Töte“-Liste der Verdächtigen erstellt wird:

  1. Wölfe töten
  2. Hexen töten
  3. böse Stiefmütter töten (wobei das oft mit Punkt 2 einhergeht)
  4. böse Feen töten

Nur Red findet die Idee äußerst schwachsinnig. Doch dann taucht ein gutaussehender Hipster auf, der mehr über die verschwundenen Prinzen zu wissen scheint. Schnell stellt sich heraus, dass Everton eigentlich ein Werwolf ist und auf der Liste der durch die Prinzessinnen bedrohten Arten steht. Red bleiben plötzlich nur sieben Tage, um die Prinzen zu finden, bevor sie Ever ausliefern muss. Doch warum will gerade er eigentlich die Happy Ends zurückbringen? Benutzt er Red nur für seine eigenen Zwecke? Sicher ist jedoch: In Reds Leben nimmt ab sofort die Zahl der Hipsterwitze wahnwitzige Ausmaße an, sehr zum Leidwesen von Ever …
Rezension

„Ein Himmel aus Lavendel“ von Marlena Anders:
Deine Seele gegen eine Gabe. Oder einen Fluch?
Es heißt, es sei gar nobel, sein Leben für das eines geliebten Menschen zu geben. Doch niemand hat davon gesprochen, wie es sich anfühlt, diejenige zu sein, die diese Bürde auf 1484488196476sich nimmt. Darf man eine solche Entscheidung bereuen?
Diese Frage stellt sich Emery in ihren dunkelsten Momenten. Denn weder ihre Mutter noch ihre Schwester wissen, auf was sie alles verzichtet, um ihnen ein normales Leben zu ermöglichen. Ein Fremder war es, der ihr für ihre Seele eine Gabe versprach – die Fähigkeit, in gefährlichen Situation wie ein Phönix in Flammen aufzugehen. Doch auch wenn der Phönix für neues Leben steht, bringt jede Verwandlung Emery einen Schritt näher an den Tod.
Um dies zu verhindern, macht sich Emery verzweifelt auf die Suche nach einer Möglichkeit, um den Handel rückgängig zu machen. Dabei soll ihr Nael helfen, der ihr eine Ausflucht aus ihrem alten Leben bietet. Aber ihm sind seine eigenen Dämonen dicht auf den Fersen …
Rezension

„Die Rabenkönigin“ von  Michelle N. Webern:
Eine Königin, in deren Brust kein Herz schlägt.1484487429619
Ein Prinz, gefangen hinter Spiegeln.
Das Spiel des Feenkönigs, das keine Sieger kennt.
Ein mächtiger Fluch lastet auf der königlichen Familie, so munkelt man in Sorieska. Seit Generationen hat niemand ein Mitglied de
s uralten Geschlechtes zu Gesicht bekommen. Und wer das Schloss auf dem Hügel erblickt, auf dessen Türmen Schwärme von Raben sitzen wie eine unheilvolle Wolke, möchte nur allzu gern glauben, dass es der Wahrheit entspricht.
Ein Jahr ist vergangen, seitdem Majas liebster Freund Elejas durch die Tore des Schlosses getreten und nicht wieder nach Hause zurückgekehrt ist. Und ebenso lange wispert das Blut der Feen in ihren Adern, dass ihm etwas geschehen sein muss.
Gegen den Willen ihres Vaters macht sie sich auf, Elejas‘ Schicksal zu ergründen. Begleitet von einem sprechenden Raben entschlüsselt Maja nach und nach die Geheimnisse des alten Gemäuers und seiner sonderbaren Bewohner. Doch zugleich gerät sie immer tiefer in den Sog der Gefahr, die hinter den Spiegeln lauert.

Außerdem habe ich noch ein Leseexemplar wegen meiner langen Wartezeit mit dazu bekommen:
„Rubinsplitter – Funkenschlag“ von Julia Dessalles:

Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, was du bist.
N. Machiavelli

1484497182880Das Überleben von Salvya, einer magischen Welt voll ungezügelter Phantasie, liegt in Rubys Hand. Ausgerechnet sie, Miss Unsichtbar, soll die Prinzessin aus der Prophezeiung sein und die finstere Herrscherin Thyra vernichten. Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, hätte sie längst aufgegeben. Doch auf einmal überschlagen sich die fürchterlichen Ereignisse und die Rettung Salvyas wird für Ruby zur Herzensangelegenheit. Wird es ihr gelingen, den Funken zu zünden, der Salvyas Schicksal besiegelt?
Eine magische Geschichte voll Gefühlschaos, Phantasie und Musik die zum Mitfiebern und Weiterträumen einlädt.
Rezension

 

 

Und ich muss echt sagen, das lange warten hat1484488242942 sich wirklich gelohnt! Alle Bücher bis auf das Leseexemplar sind auch signiert.
Das Paket ist seine rund 50€ also auf jeden Fall wert.
Was mich ein wenig geärgert hat, ist, dass weder etwas Handgefertigtes von einem Autor noch der Gtschein für eine Frage an einen Auto mit dabei war.
Dennoch gefällt mir die Box seeeeehr, gerade deswegen, weil mich der Verlag von der Gestaltung und vom Genre her unheimlich anspricht und unbekanntere deutsche Autoren hat.
Wenn man mal genau darauf achtet merkt man, das viele aus dem Amerikanischen oder Englischen übersetzt wurde. Hier kann man aber Bücher in der Originalsprache lesen, die dazu auch noch wunderschön und mit Liebe gemacht sind.
Also eine klare Empfehlung.

Ich bin mir auch sicher, dass das nicht meine letzte Drachenpost ist!
1484489203780

Na, seid ihr neugierig geworden und wollt auch eine Drachenpost, dann könnt ihr euch hier eine bestellen:
Meine Drachenpost

Bis dann, eure Line!
Advertisements

5 Kommentare zu „Drachenpost

  1. Ich liebe diese Idee! Aber Bücher wie „Rotkäppchen und der Hipsterwolf“ will ich auf gar keinen Fall lesen, deshalb wäre die Box nichts für mich… leider 😂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s