Rezension

Rotkäppchen und der Hipster-Wolf – Nina MacKay

Hallo,
in der Leserunde zur Drachenmond-Lesechallenge haben wir diesen Monat Rotkäppchen und der Hipster-Wolf gelesen und ich möchte euch das Buch hier gerne vorstellen:

Allgemeines:1484487292370
Titel: Rotkäppchen und der Hipster-Wolf
Autor: Nina MacKay
ISBN: 978-3-95991- 989-0
Verlag: Drachenmond Verlag
Seitenanzahl: 380
Preis: 14,90€
Hier kaufen

Inhalt:
Die Happy-Ends, alias die Ehemänner der Märchenprinzessinnen Cinder (Aschenputtel), Rose (Dornröschen), Snow (Schneewittchen) und Rapunzel, wurden entführt und somit gestohlen. Zusammen mit ihrer Freundin Red (Rotköppchen) beschließen die Prinzessinnen, dass sie nach den abhanden gekommenen Ehemännern suchen müssen, komme was wolle. Doch wo sollen sie anfangen?
Damit sie auch niemanden vergessen erstellen sie eine „Verhöre-und-Töte“-Liste:

  1. Wölfe töten
  2. Hexen töten
  3. böse Stiefmütter töten (wobei das oft mit Punkt 2 einhergeht)
  4. böse Feen töten

Nur Red ist davon nicht wirklich begeistert und macht sich alleine auf die Suche, dochstatt den Prinzen findet sie einen gutaussehenden Hipster-Wolf. Ausgerechnet einen Wolf! Dabei hat sie doch eine Wolfsphobie. Doch er scheint mehr über das Verschwinden der Prinzen zu wissen als Red 1484510211014vorerst ahnt.
Über ihr Handy bleibt sie mit ihren Freundinnen in Kontakt, die alle Hexen und bösen Feen im Märchenland abklappern.
Werden sie so die Prinzen finden?

Meine Meinung:
Anfangs dachte ich echt, dass ich es nicht durchhalte das Buch zu lesen, da mir der Humor ziemlich auf die Nerven gegangen ist. Die Prinzessinnen haben mich gar nicht mehr an ihre Märchenvorbilder erinnert und sind mir einfach nur auf die Nerven gegangen. Wenn man sich dann aber einmal an den Humor gewöhnt hat, kann man sich mehr auf die Geschichte konzentrieren. Und ich muss sagen, dass die Story und die Idee dahinter absolut genial sind.
Es kommen auch erstaunlich viele Märchen darin vor, auch modernere „Märchen“ wie „Peter Pan“ und „Alice im Wunderland“, aber natürlich auch Märchen wie „Der Hase und der Igel“, „Aschenputtel“, „Hänsel und Gretel“ und Co.
Besonders gut finde ich auch, dass mit dem Klischee „Gut“ bzw. „Böse“ gespielt wird und die Antihelden zu Wort kommen und sich wieder einmal die Frage gestellt wird, wer jetzt gut und wer böse ist und was einen zum Jeweiligen macht.
Der Humor ist wie gesagt schon etwas gewöhnungsbedürftig 1484487136000und an manchen Stellen hätte ich mir ein wenig mehr Gefühle und Beschreibungen gewünscht, um sich richtig in die märchenhafte Welt hinein zuversetzten. An anderen Stellen, wie zum Beispiel in Neverland zieht es sich dann leider ein wenig. In der Mitte ist es vom Schreibstil und vom Humor her dann genau richtig.
Aber wie jedes Drachenmond-Buch ist jede Seite liebevoll gestaltet, wodurch das Lesen unheimlich viel Freude macht.

Meine Bewertung:
So hätte ich das Buch wahrscheinlich nicht gelesen, da es nicht wirklich mein Genre ist und immer könnte ich so etwas auch auf keinen Fall lesen, aber so immer mal schon. Außerdem ist die Idee einfach klasse und ich bin schon gespannt auf den nächsten Teil. Das einzige Problem ist der Humor, durch den man die Prinzessinnen überhaupt nicht ernst nehmen kann. Daher gibt es von mir 4 von 5 Punkten.
1484488469544

Eure Line

Advertisements

2 Kommentare zu „Rotkäppchen und der Hipster-Wolf – Nina MacKay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s