Rezension

Schmetterlingsblau – Sarah Nisse

Hallöchen,
ich habe diesen Monat mit der Drachenmond-Lesechallenge Schmetterlingsblau gelesen. Wie mir das Buch gefallen hat, könnt ihr hier lesen. 🙂

Allgemeines:
Titel: Schmetterlingsblau
Autor: Sarah Nisse
ISBN: 978-3-95991-059-0
Verlag: Drachenmond-Verlag
Seitenzahl: 311
Preis: 12,90€
Hier beim Verlag kaufen

Inhalt (Klappentext):
„Und vergiss nicht, ihn zu küssen.“ Ihre Stimme war jetzt bloß noch ein Hauchen. „Schmetterlinge küssen nämlich nicht, Jade. Schmetterlinge lieben nicht. Sie fliegen bloß. Fliegen und fliegen…, bis sie irgendwann vergehen.“
Wie weiche Flügelteppiche legen sich die Schmetterlinge auf die Wiesen der Normandie. Alain kümmert es nicht, schließlich hat er soeben seine Eltern zu Grabe getragen. Doch dann trifft er Jade. Nur für einen Sekundenbruchteil streifen sich ihre Blicke durch das Hoftor einer alten Villa, dann verschwindet das blasse Mädchen mit den leuchtend blauen Augen wieder und Alain ist sicher, dIMG_4854ass er sie nie wiedersehen wird. Denn niemand kennt die Mädchen der Villa Papillon. Niemand im Dorf wagt es, ihr Geheimnis zu lüften. Niemand, bis auf Alain. Doch wird es ihm gelingen, Jade vor ihrem traurigen Schicksal zu bewahren?

Meine Meinung:
Das Cover finde ich jetzt nicht so schön, wie man es sonst vom Drachenmondverlag gewohnt ist, was aber nur an den Hintergrundfarben liegt. Der Rest ist wie immer wunderschön, Jade, die in der Form eines Schmetterlings verschwindet, finde ich total schön und auch die anderen Schmetterlinge sind total schön.
Der Fokus liegt auf Alain, einem schrägen Außenseiter, und dem Schmetterlingsmädchen Jade. Jade wohnt abgeschottet in der Villa Papillon und will endlich die Welt sehen, Alain will ihr dabei helfen. Auf ihrer Reise verändern sich die beiden immer weiter.
Der Schreibstil der Autorin ist total schön und wirklich schön zu lesen, allerdings hatte ich meine Probleme in die Geschichte hereinzufinden, da die kurzen Kapitel, die immer aus einer anderen Sicht (der von Alain oder Jade) geschrieben haben, es anfangs sehr schwer gemacht haben zu wissen, worum es genau geht. Denn zu Beginn hatten die beiden Charaktere nicht miteinander zu tun.

Meine Bewertung:
So wirklich konnte mich das Buch leider nicht zu 100% überzeugen, es war zu Beginn sehr wirr und Alain kam mir total komisch vor, nur Jade war mir von Anfang an symphatisch. Von mir bekommt das Buch letztendlich 3,5 von 5 Punkten.
1485081013834

Bis dann, Line 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s