Rezension

Wacholdersommer – Antja Babendererde

Hallöchen,
ich bins mal wieder. 🙂
Heute habe ich wieder ein Rezension zu einem Buch, das ich sehr gut finde und das mir echt viel Freunde bereitet hat!
Ich habe es vom Bloggerportal bekommen, danke dafür! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.

Allgemeines:
Titel: Wacholdersommer
Autor: Antje Babendererde
ISBN: 978-3-570-31153-0
Verlag: cbt-Verlag
Seitenzahl: 318
Preis: 9,99€

Inhalt (Klappentext):
Die 17-jährige Halbindianerin Kaye war schon als Kind in Will verliebt, den Enkel eines benachbarten Schafzüchters und Silberschmieds, doch dann geschah etwas Schreckliches. Als der 19-jährige Will nach fünf Jahren Gefängnis plötzlich wieder auftaucht, ist Kaye ratlos: Ihre Briefe hat er nicht einmal gelesen – und doch kann sie nicht glauben, dass er getan hat, wofür er angeklagt wurde. Außerdem ist da noch immer die unverminderte Anziehungskraft zwischen den beiden …
Dieses Buch ist bereits unter dem Titel „Zweiherz“ bei cbt erschienen.

1500724017871

Meine Meinung:
Das Cover ist so schön, es hat einen sehr ungewöhnlichen Farbverlauf und ein Schmetterling auf einem Wacholderzweig. Ich finde das Cover toll und den Farbverlauf mal etwas anderes als manch anderes Cover.
Die Geschichte ist sehr schön und es ist immer abwechselnd ein Cover aus Wills Sicht und Kayes Sicht geschrieben, sodass man Einblicke in Sichtweisen der beiden Charaktere erhält. Beide Figuren entwickeln sich sehr während der Geschichte, vor allem Will, der aus dem Gefängnis kommt und erst wieder auf den neuesten Stand gebracht werden muss. Kaye ist eine taffe Frau, die recht gut weiß, was sie will, außer wenn es um Liebe geht.
Aber auch Wills Geschichte und warum er ins Gefängnis gekommen war, sind sehr interessant und spannend. Man merkt von Anfang an, dass da etwas nicht stimmt und will unbedingt herausfinden, was dahinter steckt.
Vor allem das Indianerleben und somit das, was wohl kaum einer von uns hier kennt, kennenzulernen war sehr interessant und auch sehr schön beschrieben, was auch an dem guten Aufbau der Geschichte liegt.
Es ist ein wunderschöne Liebesgeschichte, die mal nicht dem klassischem Schema folgt, sondern die Höhen und Tiefen der wahren Liebe.
Der Schreibstil von Antje Babendererde ist sehr schön flüssig und spannend. Man kann sowohl lachen, also auch unheimlich traurig sein. Sie schafft es alle Gefühle treffend zu schreiben und große Gefühle zu erzeugen. Es ist sowohl spannend, als auch gefühlvoll.

Meine Bewertung:
Die Geschichte ist so schön und hat mich echt begeistert und war vom Anfang bis zum Ende spannend und schön geschrieben. Man lernt die Charaktere gut kennen und lernt so manches über Indianer. Von mir bekommt das Buch also auf jeden Fall 4,5 von 5 Punkte.
1488041061098
Bis dann, eure Line 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s